Skip to main content

Kutschfahrten - Schnucken - Naturpark

Lassen Sie sich von der Lüneburger Heide in den Bann ziehen


Kutschfahrten durch die Lüneburger Heide

Ein besonderes Erlebnis in der Lüneburger Heide sind die Kutschfahrten. Wohl in keiner anderen Region gibt es ein so großes Angebot an Kutschfahrten.

Genießen Sie eine gemächliche Fahrt durch den Naturpark Lüneburger Heide. Eine Kutschfahrt mit unseren Qualitätskutschen sollte in Ihrem Urlaub nicht fehlen.

Die Qualitätskutscher Lüneburger Heide fahren Sie nicht nur an die schönsten Orte in der Heide, sondern erzählen Ihnen auch wie die Heide entstanden ist, welche besonderen Tierarten es dort gibt und was Sie sonst noch alles während Ihres unvergesslichen Urlaubs in der Lüneburger Heide erleben können. 

Genießen Sie abseits der Fernstraßen beschauliche Stunden.

Informationen Qualitätskutscher unter: www.kutsche-lueneburger-heide.de

Kutschen-Meyer ist der größte Fahrstall und Ausbildungsbetrieb für Kutschenfahrer und Kutschpferde in der Lüneburger Heide. Der Kutschenbetrieb liegt bei Schneverdingen.  Etwa 40 Kutschpferde gehen im Gespann und werden teilweise auch freizeitmäßig geritten.

Mehr Infos unter: www.kutschenmeyer.de

 


Möchten Sie auch einmal Schnucken gucken?

Heidschnucken und Schäfer sind auch heute nicht aus der Heide wegzudenken und sicher erwarten auch Sie von einem Besuch in unserer Region, diesen einmal zu begegnen. Im Naturpark Lüneburger Heide müssen Sie eine Begegnung nicht dem Zufall überlassen. Die Möglichkeiten, eine wuselnde Herde mit wachsamen und fleißigen Hütehunden und dem Schäfer zu begegnen, sind vielfältig und bieten ein besonderes Naturerlebnis.

Unser Tipp: Verbringen Sie doch mal einen ganzen Tag mit einem Schäfer und schauen Sie ihm bei seiner Arbeit über die Schulter oder packen Sie selbst mit an.

  • Schnucken rund um Neuenkirchen
  • Schnucken rund um Schneverdingen
  • Schnucken im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide_Wilsede

Mehr Infos unter:  www.naturpark-lueneburger-heide.de

 


Naturpark Lüneburger Heide

Im Norden der Lüneburger Heide, von Buchholz bis Soltau im Süden, von Schneverdingen im Westen bis an die Grenzen der Hansestadt Lüneburg im Osten, entfaltet sich der Naturpark Lüneburger Heide. 

Der Naturpark Lüneburger Heide wurde als einer der ersten Naturparke in Deutschland gegründet und zählt heute zu den Größten und Bekanntesten seiner Art. Er hat eine Ausdehnung von über 107.000 Hektar und umfasst die größten zusammenhängenden Heideflächen Mitteleuropas. 

Diese liegen im Naturschutzgebiet Lüneburger Heide um den Wilseder Berg, dem Herzen des Naturparks. Aber auch Moore, alte Wälder, Heidebäche, Flüsse und vitale Dörfer mit alten Hofanlagen und reetgedeckten Häusern sind schützens- und erlebenswerte Bestandteile dieser einmaligen Kulturlandschaft. 

Der Naturpark Lüneburger Heide ist heute vieles zugleich: Erholungsort für Einheimische und Touristen, Großschutzgebiet mit zahlreichen Tier- und Pflanzenarten sowie Förderkulisse im ländlichen Raum.

Der Naturpark ist reich an heimischen Lebensmitteln und Spezialitäten. Heidehonig, Heidekartoffeln, Heidespargel, Forellen, Heidebeeren, Heidschnucken- und Buchweizengerichte sind wohl die bekanntesten Spezialitäten der Region. 

Darüber hinaus gibt es aber noch eine Reihe an weiteren regionalen Produkten.

Mehr Infos unter:  www.naturpark-lueneburger-heide.de

 

Natur, soweit das Auge reicht. Für Naturliebhaber lohnt sich ein Besuch:

Soltau: Wachholderpark
Wilsede: Wilseder Berg nahe Wilsede ist mit 169,2 m ü. NN die höchste Erhebung in der Lüneburger Heide.
Wilsede: Totengrund am Rande des Wilseder Bergs nahe Wilsede ist ein etwa 30 ha großer Talkessel.
Schneverdingen Pietzmoor, 8000 Jahre Naturgeschichte. Das Hochmoor liegt südostlich von Schneverdingen.
Schneverdingen Höpen und Osterheide
Walsrode: grundloses Moor mit Grundlosen See - abgeschiedendes Naturschauspiel.
Walsrode: Tietlinger Wacholderhain Bad Fallingbostel und Walsrode
Wietzendorf: Häteler Berg bei Wietzendorf
Munster: Dethlinger und Kohlenbissener Heide